Fechtclub Kassel e.V.

Frankfurt bleibt ein gutes Pflaster für Kasseler Degenfechter: Zwei Bembeltrophäen gehen an den Fechtclub Kassel

Drucken PDF

„Als Bembel wird eine dickbauchige Steinzeugkanne bezeichnet, die in südhessischen Gaststätten zum Ausschenken von  Apfelwein benutzt wird.“ (Wikipedia) Auch für Degenfechter hat der „Kleine und Große Frankfurter Bembel“ eine Bedeutung, handelt es sich dabei doch um zwei hochkarätig besetzte und traditionsreiche Jugend- und Aktiventurniere, welche am vergangenen Wochenende erstmals unter der Ägide der neugegründeten Fechtabteilung von Eintracht Frankfurt ausgerichtet wurden und einmal mehr ambitionierte Fechter aus dem gesamten Bundesgebiet anzogen.

Auch der Fechtclub Kassel konnte in der Vergangenheit immer wieder in Frankfurt punkten und reiste mit einem großen Starterfeld aus jungen wilden Rookies und alten Turnierhasen (vornehmlich aus der Talentförder- und Perspektivgruppe) in die Mainmetropole, um an zurückliegende Bembel-Erfolge anzuknüpfen.

Den Anfang machten am Samstag die weiblichen Aktiven, die weiblichen Schülerjahrgänge sowie die B-Jugend.

Ein erstes Ausrufezeichen setzte Marta Seibel, die als A-Jugendliche in den Aktivenwettbewerb eingriff und erst im Viertelfinale von der mehrfachen Deutschen Meisterin und späteren Bembel-Siegerin Florina Plachta (FC Offenbach) auf einen hervorragenden fünfen Platz verwiesen wurde.

Katrin Meißner bestätigte ihre herausragende Form mit einem ungefährdeten Turniersieg in der älteren B-Jugend. Bereits Anfang des Monats beim Leverkusener Degenpokal waren die beiden Kasseler Degendamen mit einem starken dritten (Meißner) und siebten Rang (Seibel) in die Reihen der sieggewohnten Fechterinnen aus NRW und Süddeutschland eingebrochen.

Patricia Vera Schulenburg erkämpfte sich gewohnt diszipliniert und konsequent fechtend im jüngeren B-Jugendjahrgang eine Bronzemedaille. Auch Moritz Kleesiek (jüngere B-Jugend) bewies der Konkurrenz aus Südhessen und NRW nach kurzer Turnierabstinenz dass er noch fechten kann und meldete sich mit einem „Paukenschlag in Silber“ (FCK-Fechtmeister Daniel von der Ahé) zurück.

Auch die jüngsten Jahrgänge zeigten am Samstag und Sonntag als Fechterinnen und Fechter der „Talentförderung in Hessen“ ihre Klasse, teilweise als Turnierneulinge, die vom Trainerteam des FCK hervorragend vorbereitet auf die Planche gingen. Mit insgesamt sieben Podestplätzen unterstreichen die Schülerinnen und Schüler den Erfolg der zielgerichteten Jugendarbeit des FCK in der Talentförderung. Ein großes Dankeschön geht auch an die engagierten Eltern, die nicht zuletzt in Form von Anreisekilometern und Hintergrundbetreuung wertvolle Unterstützung leisten.

Felicitas Röhrig (JG 2005) erreichte so mit viel Kampfgeist Platz zwei, Allegra Blumenstein (Jg. 2006) sicherte sich einen der begehrten „Kleinen Bembel“ mit dem Turniersieg vor ihrer Vereinskameradin Mathilda Lauerwald. Ida Schröder (Jg. 2006) sprang gleich bei ihrem ersten Turnier auf eine bemerkenswerten dritten Platz und rundete die durchweg positive Bilanz für den FCK ab.

Weitere Platzierungen für den FCK: JG07: Sophia Frank  8., JG06:Franziska Grassewitz  8., Matteo Philippi 5., Moritz Glaser 10., JG05: Luc Hager 8., JG04: Charlotte Schwarzer 12., Jan Methe 11., Niklas Pförtner 17., Tituas Claves 22., Samir Shah 25., JG03: Elisa Süvern 8., Tamina Otto 12.

Degenfechter souverän in der 4. Pokalrunde

Drucken PDF

Die Degenmannschaft des Fechtclubs Kassel (FCK) ist erneut auf Finalkurs im Deutschlandpokal. In der dritten Runde besiegten die Kasseler die Gäste aus dem thüringischen Osterburg-Weida souverän mit 45:31 Treffern. Kassel focht diesmal in der Besetzung Lukas Dahlhaus, Olaf Dellit, Thorsten Mehring und Niklas Riemann.

Dahlhaus zeigte gleich im ersten Gefecht, wo es aus Kasseler Sicht lang gehen sollte und schickte Ralph Zosel mit 5:0 von der Planche. Die Kasseler Degenfechter vergrößerten den Abstand immer weiter bis auf zwischenzeitlich 16 Treffer. Mit 45:31 besiegelte der FCK schließlich den niemals gefährdeten Sieg und zog in die 4. Runde ein.

Im Deutschlandpokal werden fünf Runden gefochten, die besten acht Mannschaften treffen sich im Juni in Mainz zum Finale. In diesem Jahr waren im Herrendegen 107 Teams gemeldet. Der FCK hat in den vergangenen Jahren mehrfach den Sprung ins Finale geschafft, zuletzt 2016. Die bisher beste Platzierung war der 4. Platz.

Hessische Seniorenmeisterschaften 2017

Drucken PDF

Turnierreifeprüfung in Kassel

Drucken PDF

TRP

Am Freitag, 17. März 2017 ab 17:00 Uhr wird in unserer Fechthalle wieder die Möglichkeit zur Turnierreifeprüfung gegeben. Die genaueren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden. Interessierte Fechter sprechen sich bitte mit ihrem jeweiligen Trainer zur Vorbereitung auf die Prüfung ab und melden sich frühzeitig über unseren Mitgliederbereich/Termine an. Hier ist auch die Ausschreibung nebst weiterer hilfreicher Dateien zu finden.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und wünschen schon jetzt viel Spass beim Lernen und viel Erfolg für die Prüfung!

Mit Fechtergruß

Fechtmeister Daniel

Kasseler Degentalente starten erfolgreich ins neue Jahr

Drucken PDF

Katrin Meißner

Mit überzeugenden Ergebnissen auf überregionalen Turnieren sind die Degenspezialisten aus der Talentförderung des Fechtclubs Kassel in das neue Jahr gestartet.

Den Auftakt machte am vorvergangenen Wochenende der am Bundesleistungszentrum in Bonn ausgefochtene „Bonner Degen“, ein stark besetztes Ranglisten-Jugendturnier für Nordrhein und Hessen als erstes Kräftemessen im neuen Jahr. Kathrin Meißner gab sich in einem tadellose Turnierverlauf buchstäblich keine Blöße, gewann alle Gefechte zumeist deutlich und errang verdient den ersten Platz vor Sarah-Lisa Toumi (Düsseldorf). Ebenfalls stark in diesem Jahrgang zeigte sich Elisa Süvern mit dem 7. Platz, sie verlor das Viertelfinale nur knapp. Tamina Otto erkämpfte sich bei ihrer ersten Turnierteilnahme einen guten 29. Platz. Patricia Schulenburg musste sich im jüngeren Jahrgang erst im Finalgefecht ihrer Rivalin Svenja Jütten aus Leverkusen geschlagen geben und konnte sich über den zweiten Platz freuen.

Weiterlesen...